Graffiti entfernen im Winter? Das ist zu berücksichtigen! 

Graffiti Frei

Graffiti entfernen bei kalten Temperaturen? So wirken sich die Witterungsverhältnisse auf die Graffitientfernung und -prophylaxe aus.

Kann man Graffiti eigentlich auch im Winter entfernen? Welchen Einfluss haben überhaupt Wind und Wetter auf die Beseitigung der unliebsamen Schmierereien? Diese Fragen stellen uns unsere Kunden häufiger. Gerade zu Jahresbeginn wollen viele ihre Fassaden frei von Graffiti und anderen Verschmutzungen haben. Warum das eine Herausforderung sein kann, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Die kalte Jahreszeit macht es auch für Sprayer nicht angenehmer, bei Nacht und Nebel ihre Tags auf fremde Fassaden aufzutragen. Ganz davon abhalten sie die widrigen Witterungsbedingungen allerdings nicht.  Da stellt sich die Frage, ob sich die Schmierereien im Winter genauso entfernen lassen, wie beispielsweise in Frühling und Sommer – und warum man im Falle eines Graffiti-Schadens möglichst so schnell handeln sollte, wie es das Wetter es zulässt. 

Ist Graffitientfernung im Winter möglich?

Grundsätzlich ist Graffitientfernung natürlich auch im Winter möglich. Es gibt allerdings bestimmte Wetterbedingungen, die die Entfernung erschweren – und, wenn sie zu stark ausfallen, unter Umständen unmöglich machen können. Dabei steht vor allem der Schutz der betroffenen Oberflächen im Vordergrund. Diese könnten bei schlechten Witterungsbedingungen Schaden nehmen. 

Graffitientfernung im Winter? Diese Probleme gibt es

Erteilt ein Dienstleister Ihnen die Auskunft, angesichts der kalten Temperaturen ihre Fassade aktuell nicht guten Gewissens von Graffiti befreien oder versiegeln zu können, so hat diese Aussage nichts damit zu tun, dass die Handwerker bei Minusgraden nicht an der frischen Luft arbeiten wollen. 

Vielmehr sorgt die Kälte dafür, dass die einzusetzenden Reiniger deutlich weniger bis gar keine Wirkung mehr zeigen. Zudem ist der Einsatz sowohl von Heißwasser-Hochdruckreinigern als auch von Niederdruckstrahlen (z.B. Nanosil oder auch Sandstrahlverfahren) unter 0 Grad Celsius nicht mehr möglich (Druckluft friert ein). 

Glücklicherweise werden diese Temperaturen in Deutschland im Winter nicht jeden Tag erreicht. Im Januar 2023 lag die Durchschnittstemperatur in Berlin laut Statista beispielsweise bei 4,4 Grad Celsius. Allerdings können Wind und Regen ebenfalls für große Herausforderungen sorgen: Starker Regen sorgt auch für nicht wirkende Reiniger.  

Das kann im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass sich Graffiti gar nicht entfernen lassen oder, dass bei dem Reinigungsversuch der Anstrich der Fassade zumindest in Mitleidenschaft gezogen wird. Starker Wind führt vor allem beim nächsten Schritt zu Problemen, da die Wand nicht mit Reiniger benetzt werden kann, ohne das Umfeld unkontrolliert mit einzusprühen. 

Auch der Sommer hat bei der Reinigung so seine Tücken, Die Oberfläche kann bei hohen Temperaturen und Sonnenschein schneller als gewohnt beschädigt werden, da die Reiniger intensiver wirken. 

Graffitiprophylaxe: So beeinflussen die Witterungsbedingungen die Versiegelung von Oberflächen

Teil des dauerhaften Graffitischutzes und somit auch ein wichtiger Bestandteil unseres Servicevertrags ist neben der Reinigung, die anschließende Versiegelung der betroffenen Oberfläche. Der Graffitischutz kann nur zwischen Temperaturen von fünf und 25 Grad verarbeitet werden. Der bereits oben angesprochene Wind kann – bei hohen Windgeschwindigkeiten – dafür sorgen, dass die Oberflächen immer wieder so mit Schmutz und Staub besetzt werden, dass schützender Lack nicht ordnungsgemäß aufgetragen und die permanente Versiegelung nicht erfolgreich durchgeführt werden kann.  

Auch bei zu starker Sonneneinstrahlung (beispielsweise im Hochsommer) kann die Fassade unter Umständen so heiß werden, dass Anstriche zu stark trocknen und Lacke wieder hochkommen. Insgesamt bleibt die kalte Jahreszeit aber der herausforderndste Teil des Jahres für die Graffitientfernung.  

Die korrekte Bearbeitung unserer Servicevertragsobjekte ab Temperaturen von unter 0 Grad ist nur unter erschwerten Bedingungen und ab Minus 5 Grad nur noch in Einzelfällen, abhängig vom Objekt, möglich. Glücklicherweise kommen solche Temperaturen in der Region Berlin-Brandenburg selten über Tage oder Wochen ohne Unterbrechung vor. 

Graffitientfernung und Witterungsbedingungen: Spätestens der Frühling bringt die Wende

Es gibt keine festen Termine im Kalender, innerhalb derer die Graffitientfernung besonders herausfordernd ist. Dafür ist das Wetter zu wechselhaft und auch im Winter gibt es immer wieder längere, vergleichsweise warme und trockene Episoden.  

Dennoch bringt der Frühling grundsätzlich gewisse Eigenschaften mit sich, die Graffitientfernung und -prophylaxe deutlich vereinfachen. Gemäßigte Temperaturen und Luftfeuchtigkeit sorgen für gute Bedingungen, Fassaden besonders schonend von Schmierereien zu befreien. Ähnliches gilt für den Spätsommer und Herbstanfang, wenn lange Hitzeperioden, welche Oberflächen trocken und heiß werden lassen, wieder für einige Zeit der Vergangenheit angehören.  

Nicht zu lange warten: Graffiti schnell entfernen

Haben Sie an Ihrem Eigentum Graffiti entdeckt, sollten Sie schnell handeln. Denn es gibt viele gute Gründe Graffiti schnell zu entfernen – ein herannahender Winter ist ein weiterer. So kann die Verschmutzung, bevor es zu kalt dafür ist, entfernt werden, oder aber direkt dann, wenn die Witterungsbedingungen es wieder zulassen.   

Diese kurze Wartezeit kann notwendig sein. Denn Fakt ist zwar, dass Graffiti unter Umständen Nachahmer anzieht, im tiefsten Winter ist das aber weniger wahrscheinlich. Zudem ist eine Fassade, die wegen unsachgemäßer Bearbeitung bei zu kalten Temperaturen beschädigt wurde, der deutlich komplexere und kostenintensivere Schadensfall. 

Graffitientfernung in herausfordernden Zeiten: Der Servicevertrag hilft

Das richtige Wetter für die Graffitientfernung lässt selten lange auf sich warten. Wenn Sie allerdings erst dann damit beginnen, den Fall bei Polizei und Versicherung zu melden, Handwerker zu kontaktieren und Angebote einzuholen, bleibt Ihre Immobilie unnötig lange mit unerwünschtem Graffiti besprüht und wird mit etwas Pech Opfer von Nachahmern. Zudem zieht die Farbe, auf porösen Untergründen, immer tiefer in die Oberfläche ein und lässt sich schwieriger entfernen. 

Mit unserem Servicevertrag haben Sie diese Probleme nicht. Sie zahlen einen einmaligen Pauschalbetrag und haben das ganze Jahr Anspruch auf rasche und unkomplizierte Graffitientfernung. Unsere Experten sind schnellstmöglich vor Ort, um die betroffene Fläche von Graffiti zu befreien und zu versiegeln – auch wenn sie mehrmals im Jahr betroffen sind.  

Dabei nehmen wir Rücksicht auf Witterungsbedingungen, unter denen die Entfernung des Graffiti nicht vollständig funktionieren oder gar die Fassade beschädigen könnte. Doch glücklicherweise sind diese Wettereskapaden meist nur von kurzer Dauer – und wenig später erstrahlt die Fassade wieder im alten Glanz. Hier finden Sie alle Infos zum Graffiti-Frei-Servicevertrag.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert