24-Stunden-Servicevertrag Ein Pauschalbetrag und so viele Entfernungen wie nötig !
Seit 1999 Patentierte Produkte in Eigenproduktion

Historie

Gerald Schramm, geboren am 18. Juni 1963 hatte Ende der 90er Jahre auf der Suche nach einem geeigneten Firmenhintergrund die geniale Eingebung: Das Geld lag faktisch auf der Straße! Es musste nur abgelöst werden von den Berliner Wänden. Der gelernte Handwerker aus Oberfranken sah sie auf Schritt und Tritt bei seinen langen Erkundungsspaziergängen durch seine Wahlheimatstadt Berlin: Graffiti. In allen Formen und Farben boten sie sich ihm dar. An Geschäften, an frisch restaurierten Gebäuden, LKWs, in Hauseingängen. Aus dem lästigen Gedanken, aus dem als störend empfundenen Gefühl wuchs eine Geschäftsidee:

Gerald Schramm erkundigte sich, las nach, fragte Fachleute, besuchte Fortbildungen. Im Selbststudium erarbeitete er sich grundlegendes Wissen um professionell Graffiti entfernen zu können. Das war in den Jahren 1997/98. Als alleiniger Gesellschafter gründete er schließlich 1999 die GmbH. Die Graffiti Frei GmbH.

Seit dieser Zeit suchte man im Unternehmen ständig nach der optimalen Lösung, auch im Materialbereich.
Graffiti entstehen immer wieder neu. So müssen sie auch immer wieder neu entfernt werden. Das ergibt hohe Kosten für die Betroffenen. Letztendlich gibt es nur eine wirklich einzige Lösung für eine kontinuierliche Graffiti- entfernung:

Der Servicevertrag mit ganz klar geregelten Eckdaten:

Graffitibeseitigung innerhalb 24 Stunden zu einem gleich bleibenden Festpreis von 52 Cent pro m² pro Monat, und das 365 Tage im Jahr. Diese unvergleichliche Dienstleistungsvereinbarung unterscheidet die Graffiti-Frei-GmbH von ihren Konkurrenten und macht sie damit nicht nur einzigartig sondern auch sehr erfolgreich.

Vom Ursprung mit einer Person, dem Geschäftsführer selbst, hat sich die Graffiti-Frei-GmbH zu einem etablierten Unternehmen in Berlin entwickelt. Inzwischen hat die Firma über 20.000 Schadensfälle bearbeitet.

Zurück